Reif für die Insel

Uncategorized / 7. April 2005

Okay, das war wohl nichts. Nach dem wohl fetzigsten Cliffhanger der ganzen Serie in Folge 19 und einer immens aufgebauten Erwartungshaltung war LOST 1.20 einfach ein kompletter Pffff. Um die Unschuldigen zu schützen, will ich mal gar nicht verraten, was da so passiert – aber auch C2 und Obi-Wan (a.k.a. Die 144 Auserwählten) waren eher enttäuscht. OK, J.J., wenn das nochmal passiert, schreiben wir unsere eigenen Insel-Skripts. Das hier waren doch nur die Plot Points, die du brauchst, um die Geschichte weitererzählen zu können, oder?

—————
4 8 15 16 23 42






Christian Genzel
Christian Genzel
Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr, und den 2017 für den Shocking Short Award nominierten CINEMA DELL' OSCURITÀ. Derzeit arbeitet er an einer Dokumentation über den Filmemacher Howard Ziehm. Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für Film & TV Kamera, Celluloid, GMX, den All-Music Guide, 35 Millimeter, Neon Zombie und Salzburger Nachrichten. Er hält Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".





You might also like



1 Comment

on 9. April 2005

Das kann ich nur bestätigen. Besteht nicht das Prinzip der Spannung darin, dass etwas passiert, mit dem man nicht gerechnet hat? Hier wurde einfach in 40 Minuten breitgewalzt, was schon im teaser trailer als Essenz vorhanden war. Von einer tropischen Insel, auf der Eisbären hausen und die ihre Opfer mit richtigen Lottozahlen anlockt, darf ich mir doch erwarten, dass die gute Claire zumindest ein freakiges Kind auf die Welt bringt, das gleich mal durch die Bauchdecke platzt und Charlie auffrisst. J.J., wo sind die guten alten Tage als Dixon in einem fahrenden Rettungsauto den UNO-Botschafter mit den Fingern am offenen Herz operierte, die implantierte Bombe rausriss und damit die Vefolger in die Luft sprengte? Das waren noch Zeiten!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.