"All I Ever Wanted" ist die Lead-Single vom bislang letzten Human-League-Album, SECRETS von 2001. Mit dem unwiderstehlich pulsierenden Synthbass und dem unterkühlten Groove würde der Song aber auch jetzt gerade perfekt ins aktuelle musikalische Zeitgeschehen passen, irgendwo zwischen La Roux und Little Boots. Seinerzeit blieb der Song leider erfolglos, weil das Label pleite ging und sich BBC Radio 1 und 2 weigerten, den Track zu spielen - weil er zu "retro" sei und die Mitglieder der Band außerdem schon zu alt (Sänger Philip Oakey war damals Mitte 40, die beiden Mädels Ende 30!). Oakeys Reaktion darauf ist grandios lapidar: "It was their station, they can play what they want."

Zeit also, sich den Ohrwurm nochmal vorzuknöpfen - in Verbindung mit dem geschmeidigen Video, in dem die Band durch ein simples futuristisches Set läuft. Oakey im dunklen Sakko, ganz unterkühlt, die Mädels mit ihren fast identischen Stimmen, eine schwarzhaarig, die andere blond, wie ein Fetisch, alles in strahlendes Licht getaucht - was für ein grandios stylisches Video!




-----------------
 4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX und den All-Music Guide. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment:

0 comments so far,add yours