Daventry ist in Gefahr! Zugegeben: Das ist dieses Königreich aus der Fantasywelt von KING'S QUEST ja irgendwie immer. Aber diesmal droht dem Land tatsächlich ein perfides Schicksal: Weil die Fee Ahi'aorina, Königin des Alten Waldes und Bringerin des Frühlings, vom bösartigen Kobold Kuzgu im Auftrag des Riesen Lord Dunstan entführt wurde, bricht ausgerechnet zum Frühlingsanfang ein unnachgiebiger Winter über Daventry ein. Das Reich droht im ewigen Schneechaos zu versinken - aber da wird König Graham in den Alten Wald gerufen und mit der Aufgabe betraut, Ahi'aorina zu retten und damit die natürliche Balance der Jahreszeiten wiederherzustellen ...

KÖNIGREICH IN GEFAHR ist das zweite Buch aus der Roman-Trilogie rund um das Computerspiel KING'S QUEST. So wie jedes Spiel aus der Reihe eine eigenständige Geschichte erzählt und sich auch nicht immer um denselben Protagonisten dreht - König Graham aus den beiden ersten Teilen wurde in Nummer Drei von seinem Sohn Alexander und in Teil 4 von seiner Tochter Rosella abgelöst - hat auch diese Fantasy-Story einen in sich abgeschlossenen Plot, der nur hier und da Querverweise zu den Handlungen der Spiele einstreut. Die Verbindung zum ersten Band ist sogar noch loser: Die Geschichte spielt mehrere Jahre vor dem ersten Roman (in der Chronologie der gesamten Reihe damit ein paar Jahre nach dem Ende des Spiels KING'S QUEST II) und zieht - abgesehen von der Königsfamilie - nur eine kurze Verbindung zu einer in Band 1 auftauchenden Figur. Es könnte zum Teil natürlich daran liegen, daß KÖNIGREICH IN GEFAHR nicht mehr von Craig Mills geschrieben wurde, der noch den ersten Roman DAS SCHWEBENDE SCHLOSS verfaßt hatte: Buch Nr. 2 stammt aus der Feder eines gewissen "Kenyon Morr" - tatsächlich ein Pseudonym für ein Autorengespann: Mark Sumner und Marella Sands.

Trotz des Autorenwechsels werden die Tugenden des ersten Buchs aber durch die Bank beibehalten: KÖNIGREICH IN GEFAHR (das im Original den nicht gar so austauschbaren und schöneren Titel KINGDOM OF SORROW trägt) ist ein spannender Fantasy-Roman, der einen mit flüssiger Schreibe schnell in das Abenteuer zieht. Tatsächlich ist das Buch sogar einen Tick origineller als noch DAS SCHWEBENDE SCHLOSS, das ja unübersehbare Parallelen zur Geschichte von KING'S QUEST V aufwies - die Prämisse des nicht einkehrenden Frühlings und der personifizerten Jahreszeit ist interessanter als das Auftauchen eines weiteren bösen Magiers und gibt der Geschichte eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Aber wie Mills sind auch Sumner und Sands sehr geschickt darin, ihren Helden in brenzlige Situationen zu schicken und diese auszukosten: Ob Graham nun einen (unfreiwilligen) Körpertausch mit einer Echse vornimmt und von seinen Gegnern zertrampelt zu werden droht oder aber ein Massiv gläserner Berge überwinden muß, deren Kanten so scharf sind, daß er sich den Körper daran aufschneidet - es passiert ständig etwas, und die Story bleibt dicht und wird mit sicherem Erzähltempo vorangetrieben. Nebenher bleibt Raum für etwas Humor, und zwischendurch nehmen sich die Autoren auch mal die Zeit, zum Beispiel die Beziehung zwischen Graham und seiner Frau Valanice liebevoll zu zeichnen - oder dem Leser zu erläutern, warum ein Ritt im Damensattel bei Schneetreiben einfach keine gute Idee ist.

Nein, KÖNIGREICH IN GEFAHR ist kein Schwergewicht und kein absolut brillantes Werk - es ist ein schwungvoll erzähltes Abenteuer für Zwischendurch, das mit seinen 253 Seiten eine schöne Abwechslung zu den sonst dreimal so umfangreichen Fantasy-Epen bietet. Mit anderen Worten: Spannend und sympathisch.




-----------------
4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX und den All-Music Guide. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment:

0 comments so far,add yours