Vor wenigen Tagen ist auf der Website "Unfilmable" ein neues Interview mit Richard Stanley online gegangen: hier lesen.

Die Stanley-News in Kurzfassung: Er hat gerade in den Pyrenäen mit Catriona MacColl (aus den Fulci-Klassikern L'ALDILA, DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER und EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL!) einen Kurzfilm namens THE MOTHER OF TOADS gedreht. Der Film wird ein Teil des Episodenfilms THE THEATRE BIZARRE, für den auch Buddy Giovinazzo (Regisseur von COMBAT SHOCK), Tom Savini, Karim Hussain (Regisseur von SUBCONSCIOUS CRUELTY, der uns in der Doku IN THE BELLY OF THE BEAST begegnet ist), und die mir unbekannten Regisseure Douglas Buck und David Gregory Segmente inszenieren.

THE VIY, die Adaption des Romans von Nikolai Gogol, scheint nicht zustandezukommen ("I suspect that my take on the vampire myth, that it has its basis in an ancient blood libel dating back to a genocidal medieval conflict between Christianity and Islam, was perhaps a little too close to the bone for the backers"), aber dafür schreibt er ein Drehbuch für Regisseur Nacho Cerda (der mit seinem Film AFTERMATH ebenso in der obengenannten Doku vertreten war).

Für Vincenzo Natali (CUBE) adaptiert Stanley gerade den Roman HIGH RISE von J.G. Ballard.

VACATION, Stanleys neuer Spielfilm, der immer wieder verschoben wird, soll im Februar 2011 gedreht werden. ("With luck and the grace of God, Inshallah, I hope to be back behind the camera as a fully fledged writer-director hyphenate before too very long.")

Und Werbung für seine Esoterikforschungen "Terra Umbra" macht Stanley auch in gewohnter Manier:
In the summer of 2007 an event took place that shattered my former view of the world and my position in it, propelling me into a series of adventures so bizarre and unlikely that I realized I would never be able to place the facts before the public without first presenting the necessary evidence to support and contextualize my claims. The ongoing project known as 'Terra Umbra – Empire of Shadows' is an attempt to collate and organize the vast and unruly body of data gathered in over two decades of research into the ongoing events in the area we know as the 'Zone' and the physical reality of the so-called 'otherworld'.
-----------------
4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX und den All-Music Guide. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment:

0 comments so far,add yours