Ernst genommen hat es eh niemand, aber es gab ein Veröffentlichungsdatum für das neue Guns'n'Roses-Album CHINESE DEMOCRAZY - und zwar der 26. Dezember. In einem "offenen Brief an die Fans" entschuldigt sich Axl jetzt dafür, daß sie den Termin doch nicht einhalten konnten, erklärt, warum er seinen Manager gefeuert hat, und nennt ein vorläufiges neues Datum: Den 6. März.

Lieber Axl, bitte geh ins Gefängnis. Begib dich direkt dorthin. Ziehe nicht über Start. Streiche keine $4000 ein.

Hier lesen.

Sollte das Album tatsächlich einmal das Licht der Welt erblicken - und nichts spricht dafür, daß es das je tun wird - dann kann es nur der größte Untergang seit GLITTER werden. Wir wollen dem größenwahnsinnigen Spektakel endlich beiwohnen und es dann vergessen. Bitte.

-----------------
4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX und den All-Music Guide. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment: