I’m not wearing any pants. Film at 11.

Uncategorized / 26. August 2005

Neue Kritik. Meine Kritik zum neuen Album von Death by Stereo ist jetzt online: hier. Die CD steht jetzt (mental) gleich neben Something Corporate.

Neue Musik. Alien Ant Farm haben neue Musik gepostet! Anzuhören auf der Myspace-Seite. Produziert wurde der Spaß von Jim Wirt, auf die Straße kommt der Stoff im Herbst. Zeit wird’s, die letzten zwei Alben befinden sich derzeit wieder auf heavy rotation live bei mir im Auto.

Alte Musik. Am 31.8. wird auf Bobby Burns‘ eigenem Label ein Primer 55-Akustik-Bootleg veröffentlicht, für schlappe $6. Damn! Her damit! Wie mögen diese Rüpelrocker wohl ohne Strom klingen?

Hobbits bei CTU! Sean Astin in der fünften Staffel von 24! Die ersten zwei Folgen gibt’s am 8. Jänner, gefolgt von 2 Folgen am 9. Jänner. Ich halt mir den Termin schon mal frei.

Adrian! Gerade noch mit Obi-Wan über den mit angehaltenem Atem erwarteten ROCKY 6 geplaudert, schon ereilt mich Nachricht, daß Mr. T – ja, der lebt noch – im Film auftauchen wird. Nicht als Gegenspieler, however, sondern als Kommentator. Auch Burt Young wird wieder dabeisein. Dolph Lundgren wartet einstweilen noch auf ein Rollenangebot.

—————–
4 8 15 16 23 42






Christian Genzel
Christian Genzel
Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr, und den 2017 für den Shocking Short Award nominierten CINEMA DELL' OSCURITÀ. Derzeit arbeitet er an einer Dokumentation über den Filmemacher Howard Ziehm. Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für Film & TV Kamera, Celluloid, GMX, den All-Music Guide, 35 Millimeter, Neon Zombie und Salzburger Nachrichten. Er hält Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".





1 Comment

on 26. August 2005

Als Kommentator?? Das kann ja wohl nur ein Witz sein; ich tu mir echt schwer mir den guten alten B.A. Barackus ohne Tonnen von Goldgeschmeide um seinen Stiernacken, dafür aber im grau-karierten Anzug auf der Kommentatorenbank vorzustellen.
Vielleicht noch eine Hornbrille dazu … Mann, Mann, Mann ich seh schon, da geht der nächste Held meiner Kindheit flöten!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.