Lichtspielplatz #35 – FLESH GORDON und FINDING PLANET PORNO: Sex und Zeitgeist

Lichtspielplatz / Podcast / 27. Juli 2019

In der Science-Fiction-Parodie FLESH GORDON wird die Erde von mysteriösen Sexstrahlen bombardiert, die vom Planeten Porno kommen – also muß unser Held Flesh Gordon aufbrechen, um dort den finsteren König Hodes vom Thron zu stürzen (der eigentlich dachte, die Erdbewohner wären für die Bestrahlung dankbarer). Der originelle Spaß erschien 1974 und stammt von Regisseur und Produzent Howard Ziehm, der da eine Ära kommentiert, die er selber mitgestaltet hat: Er drehte 1970 den allerersten Erwachsenen-Spielfilm, der in Amerika einen Kinovertrieb hatte – MONA THE VIRGIN NYMPH.

Christian arbeitet derzeit auch an einer Doku über Howard Ziehm, die passend zu FLESH GORDON den Titel FINDING PLANET PORNO trägt. Zu dieser Doku gibt es auch ein Crowdfunding, das hier zu finden ist: https://www.kickstarter.com/projects/genzel/finding-planet-porno-a-documentary-on-cinemas-first-outlaw. Wir sind für jegliche Unterstützung dankbar!

Im aktuellen Lichtspielplatz geht es also sowohl um FLESH GORDON als auch um die Entstehung von FINDING PLANET PORNO. Viel Spaß!

Das mp3 kann HIER heruntergeladen werden.

HIER kann der Lichtspielplatz-Podcast auf iTunes abonniert werden.

Musik: Dominik Nießl (Theaterkonsole)

Mehr über Howard Ziehm und FLESH GORDON auf Wilsons Dachboden:
Talking Pictures #1: Howard Ziehm, Creator of FLESH GORDON (Podcast)
FLESH GORDON: Zoten und Zeitgeist
Take Your Shame and Shove It: Die Memoiren von Porno-Pionier Howard Ziehm
COP KILLERS: Ein leerer Amoklauf durch Amerika






Christian Genzel
Christian Genzel
Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr, und den 2017 für den Shocking Short Award nominierten CINEMA DELL' OSCURITÀ. Derzeit arbeitet er an einer Dokumentation über den Filmemacher Howard Ziehm. Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für Film & TV Kamera, Celluloid, GMX, den All-Music Guide, 35 Millimeter, Neon Zombie und Salzburger Nachrichten. Er hält Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".





You might also like