Ein netter Fund: Was fällt uns an den Plakaten zu diesen sechs völlig unzusammenhängenden Filmen auf?







Ja, die gute Frau scheint herumzukommen. Oder aber der Grafiker wollte diesem Gefühl Ausdruck verleihen, das einen gerne mal bei den ganzen Direct-to-Video-Horrorstreifen beschleicht: "Das habe ich doch schon mal irgendwo gesehen ..."



Sicherlich könnte man dieses Motiv auch noch mit Grizzlybären, Terroristen, Killerpusteblumen und Nazi-Ufos variieren.

(Danke an Rodja Pavlik von HomeMovieCorner sowie an Filmemacher Michael Valentin von Goreholio für den Hinweis.)

------------------
4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX und den All-Music Guide. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment:

6 comments so far,Add yours

  1. Haha, sehr gut. Ihr Ausdruck variiert sogar - ich bin für größere Rollen.

    PS: Könntest du vielleicht die Bot-Abfrage abstellen, nervt immens. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Artikel wurde gerade geupdated - mittlerweile haben wir schon fünf Filme bzw. Filmposter mit der Lady :-)

    Der Bot ist nervig, aber leider notwendig - früher hatte ich den nicht und mußte mich durch Berge von Spam-Kommentaren wühlen ...

    AntwortenLöschen
  3. Dann schalte auf Moderation, wo du die Kommentare nach Sichtung freischaltest. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre ja genausoviel Aufwand - ob ich den Spam nun hier rauslösche oder dort, läuft auf dasselbe hinaus ...

    Nachdem Blogger wohl in letzter Zeit eine etwas genauere Spam-Erkennung implementiert hat, habe ich die Sicherheitsabfrage jetzt probeweise mal abgestellt. Sollten sich wieder die Spammer hier tummeln, schalte ich sie aber - so nervig sie sein kann - wieder ein.

    Dafür erwarte ich jetzt aber natürlich Unmengen von Kommentaren deinerseits, nachdem dich kein Bot mehr bremst ;-)

    Oh, und wir sind mittlerweile bei 6 Filmen mit der Horror-Lady!

    AntwortenLöschen
  5. Bei der Moderation werden Spams automatisch in den Spam-Ordner verschoben, diesen kannst du also ignorieren und musst dir nur die "normalen" Kommentare durchlesen und einmal klicken, um sie freizuschalten. Das ist doch kein Aufwand. Aber so ist erstmal auch gut.

    Ich finde sie hätte einen eigene Film verdient - aber nur in der Pose.

    AntwortenLöschen
  6. Würde doch sicher auch zu irgendeinem Horror-Sado-Maso Schinken passen.... ;-))

    AntwortenLöschen