Nenn mich nicht Junior!

Uncategorized / 3. Januar 2008

Am 22.5. diesen Jahres ist es soweit: Der neue Indiana-Jones-Film kommt in die Kinos. Noch vor kurzem hat keiner mehr geglaubt, daß der Streifen tatsächlich einmal gedreht werden würde, nachdem so viele Anläufe im Sand verlaufen sind und Harrison Ford ja nun auch nicht jünger wurde. Aber jetzt haben sie sich alle zusammengerissen, und vielleicht auch im Zuge von alternden Actionhelden wie Stallone und Willis eine Rückkehr des promovierten Archäologen ermöglicht. Die ersten Bilder verraten wenig, aber irgendwie ist die Vorfreude doch schon gigantisch. Vanity Fair hat jetzt einen längeren Artikel über INDIANA JONES AND THE KINGDOM OF THE CRYSTAL SKULL veröffentlicht, der einige interessante Erzählungen von Spielberg und Lucas beinhaltet, viel Hintergrundinfos gibt und trotz ganz wenig Infos über die tatsächliche Handlung doch einen überraschenden Spoiler liefert: Hier lesen.

Nachdem nun auch die Bond-Macher überlegen, ihren nächsten Film einfach 007 zu nennen (die Website Moviehole schlug vor, daß Stallone für die Idee Tantiemen kriegt), könnten wir doch auch den hier einfach INDIANA JONES taufen?

—————–
4 8 15 16 23 42






Christian Genzel
Christian Genzel
Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr, und den 2017 für den Shocking Short Award nominierten CINEMA DELL' OSCURITÀ. Derzeit arbeitet er an einer Dokumentation über den Filmemacher Howard Ziehm. Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für Film & TV Kamera, Celluloid, GMX, den All-Music Guide, 35 Millimeter, Neon Zombie und Salzburger Nachrichten. Er hält Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".





You might also like



0 Comment


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.