Februar 2011
Ein kurzes Interview mit Betty's Apartment, Mitte letzten Jahres von "We Are Salzburg" gefilmt. Betty's Apartment, die übrigens schöne Musik über mein Label Ghost Light veröffentlicht haben, werden in sozusagen absehbarer Bälde mit einem neuen Album die Phlogistonen zum Erschallen bringen!




-----------------
4 8 15 16 23 42
Shatner bastelt an einem neuen Album: alle Infos und Spekulationen sind hier zu lesen.

Bootsy Collins?!? Zakk Wylde?!? Peter Frampton?!? Brian May?!? "Bohemian Rhapsody", die Byrds, "Iron Man"?!? Es liest sich wie ein total überzogener Scherz, der da durchs Netz geistert, und gerade weil die Nachricht so unglaublich ist und Shatner genug Witz für so eine Verrücktheit hat, hoffe ich, daß es wahr ist und wir bald mehr Musik von dem selbstironischsten Altstar hören werden. Mann, kratzt mich die Nachricht auf!

-----------------
4 8 15 16 23 42

Schon wieder ist einer der Großen gestorben. Am Sonntag starb Komponist John Barry im Alter von 77 Jahren an einem Herzanfall.

Barry hat die Musik für 11 der James-Bond-Filme geschrieben - das Bond-Thema selbst stammt zwar von Monty Norman, wurde aber von Barry arrangiert (und lieferte gerne Streitbasis, weil Barry mitunter auch ein Teil der Komposition zugeschrieben wird). Seine Bond-Scores sind quasi eine Liste der ganzen klassischen Bond-Filme: GOLDFINGER, FROM RUSSIA WITH LOVE, THUNDERBALL, YOU ONLY LIVE TWICE, und so weiter. Das Bemerkenswerte daran ist, wie eigenständig dabei jeder dieser Soundtracks geworden ist: Barry hat für jeden Film eigene herausragende Themen und Stimmungen produziert, so daß jede seiner Musiken auch eindeutig einem der Filme zugeordnet werden kann - bei welcher anderen Filmreihe haben die einzelnen Scores jeweils so viel individuellen Charakter?