Was macht man als nächstes, wenn man gerade einen dicken Blockbuster hingelegt hat, der nicht nur gigantisch aufwendig und sagenhaft erfolgreich war, sondern auch ästhetisch und künstlerisch gesehen ein großer Wurf war? Ich erinnere mich an die ersten Nachrichten, daß Christopher Nolan seinem DARK KNIGHT ein kleineres Sci-Fi-Projekt folgen lassen wollte - ähnlich wie er nach BATMAN BEGINS den sperrigeren (und brilliant umgesetzten) THE PRESTIGE für viel kleineres Geld drehte. Irgendwie wurde aus dem kleinen Film INCEPTION ein Spektakel mit Leo DiCaprio und $200 Mio. Budget - für das es jetzt ein Poster gibt:


Neben DiCaprio spielen Michael Caine, Cillian Murphy, Tom Berenger, Marion Cotillard (die für LA VIE EN ROSE den Oscar gewonnen hat), Ellen Page (JUNO), Lukas Haas und Joseph Gordon-Levitt (aus 500 DAYS OF SUMMER). Nolan selbst hat das Drehbuch geschrieben, sein Stammkameramann Wally Pfister ist auch wieder dabei. Über die Handlung selbst schweigen sich alle Beteiligten noch aus - aber Nolan hat ja mit bislang jedem Film gezeigt, daß man intelligente, clever konstruierte Unterhaltung mit eigenem Stil von ihm erwarten kann. Nolan selbst bezeichnete den Film nur als "contemporary sci-fi actioner set within the architecture of the mind".

Der erste Trailer verrät entsprechend auch rein gar nichts, macht aber mit spannenden Bildern schon neugierig (unbedingt Full-Screen schauen!):




Rerserviert mir schon mal eine Karte. Juli 2010 ist Starttermin; bei uns am 19. August 2010.

(Das Poster schwirrt überall durchs Netz - ich habe es von Ain't It Cool News.)

-----------------
4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX und den All-Music Guide. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment:

1 comments so far,Add yours

  1. solche zwischenprojekte würd ich auch gern machen - wenn ich wüsste wies geht....

    AntwortenLöschen