Wir dürfen einen neuen Blogger in der Runde begrüßen! Bitte öffnet den Kreis und heißt Sobocop willkommen, ein einmaliger Zusammenschluß aus Blech und Gewalt, aus Kinn und Stampffuß, aus Aktenzeichen XY und dem Schützenverein. Sobocop ist der Cyberarm der Exekutive, der verlängerte Arm des extremitätenlosen Gesetzes, der Dampfhammer von Send-Ling - ausgezogen, um die Wahrheit in einem Volk zu suchen, das in der Anonymität verschwindet. Privat interessiert sich Sobocop für Schnitzel und für das Retten der Wale. Wir können froh sein, daß in München einer wie er aufräumt (und wir dabei in Salzburg hocken).

Jetzt ist aber wieder Schluß mit dem Schmonses. Klickt euch rüber zu Sobocop's Rache und ermahnt Alex, daß er für Rundweltmädchenupdates eigentlich ein eigenes Blog hat, und eine Webpage, und einen Newsletter, und fragt ihn, warum es in Bottropp früher dunkel wird als sonstwo.

---------------
4 8 15 16 23 42
Share To:

Christian Genzel

Christian Genzel arbeitet als freier Autor und Filmschaffender. Sein erster Spielfilm DIE MUSE, ein Psychothriller mit Thomas Limpinsel und Henriette Müller, handelte von einem Schriftsteller, der eine junge Frau entführt, weil er sie als Inspiration für sein Buch braucht. Außerdem drehte Genzel mehrere Kurzfilme, darunter SCHLAFLOS, eine 40-minütige Liebeserklärung an die Musik mit Maximilian Simonischek und Stefan Murr. Derzeit entwickelt er seinen zweiten Spielfilm BROT UND SPIELE, eine Komödie mit Thomas Limpinsel, Götz Otto und Steffen Wink über alte Kindsköpfe und noch ältere Computerspiele, und dreht eine Dokumentation über den Filmemacher Howard Ziehm.

Christian Genzel schreibt außerdem in den Bereichen Film, TV und Musik, unter anderem für GMX, den All-Music Guide, das 35-Millimeter-Filmmagazin und Film & TV Kameramann. Außerdem hält er Vorträge zu Filmthemen und kuratierte 2014 an der Universität Salzburg eine Filmreihe zum Thema "Erster Weltkrieg".

Post A Comment: