Februar 2002

"Schlecht" – würde man das Ergebnis der Evaluation des SS 2001 an der Anglistik in einem Wort zusammenfassen wollen, wäre es wohl dieses oder ein artverwandtes. Das Institut für Anglistik und Amerikanistik liegt im Vergleich mit anderen Instituten ganz hinten (an vorletzter Stelle, um genau zu sein) und zeichnet sich offenbar durch überhohe Anforderungen und schlechte Kursbedingungen aus, wenn man die Beurteilungsstatistiken konsequent interpretiert. Ein solches Ergebnis läßt natürlich aufhorchen – nicht nur mich, sondern auch die Lehrenden am Institut, die in der letzten StuKo-Sitzung diese "Niederlage" lange diskutiert haben.